Museum Altes Land

Unsere Geschichte zum Greifen nah…

Seit 1990 beherbergt das Gebäude Westerjork 49 das Museum Altes Land in Jork. Das Haus ist ein typischer Vertreter des Altländer Fachhallenhauses, 35 m lang, 17 m breit und 12 m hoch.

Die wechselvolle Geschichte des Hauses beginnt vor mehr als 280 Jahren am Ende von Westerjork. Sein Besitzer kam in Geldschwierigkeiten. 1821 wurde über den Hof das Konkursverfahren eröffnet und der Hof in 19 Parzellen verkauft. So ging eine Hofgeschichte zu Ende, die bereits 1524 in Westerjork begann.

Johann Mählmann erwarb das Gebäude, brach das durch einen Sturm zerstörte Haus völlig ab und baute es wohl 1825 auf den Grundmauern des abgebrannten Hauses in Westerjork 49 wieder auf. Nach 1978 nicht mehr bewohnt, zerfiel es mehr und mehr. 1983 musste sogar die Feuerwehr den hinteren Hallenteil einreißen. Wieder, nach mehr als 160 Jahren, war das Haus eine Ruine. Nach dem Erwerb durch die Altländer Sparkasse, (heute Sparkasse Stade-Altes Land) konnte ein öffentlich gefördertes Nutzungskonzept entwickelt werden, das Haus wurde saniert und wird seit dem für museale Zwecke genutzt.

Auf einer Ausstellungsfläche von 320 m² wird die Entwicklung des Alten Landes und das Leben seiner Bewohner, geprägt durch die ständige Auseinandersetzung mit dem Wasser, vorgestellt.

Das Hof-Ensemble umfasst heute wieder eine komplette Hofstelle mit einer denkmalgeschützten Durchfahrtsscheune aus dem Jahre 1590, die dort 2001 wiedererrichtet wurde, und einem Altländer Tor.

Museum Altes Land

Westerjork 49
21635 Jork
Planetarium - Maritime Landschaft Unterelbe (2)

Planetarium

Im Alten Land die Sterne begucken

Das Planetarium der ehemaligen Seefahrtschule öffnet seine Pforten für die Öffentlichkeit. Neben allgemeinen Vorführungen an Publikumstagen können Besuchergruppen ihren Planetariumsbesuch nach eigenen Wünschen gestalten und zwischen verschiedenen Vorführungsthemen wählen.

Kernstück des Planetariums ist das aus zwei Kugeln für den nördlichen und südlichen Sternenhimmel bestehende Projektionsgerät, das bis zu 5.800 Lichtpunkte an die Kuppel wirft. Dabei kann der Sternenhimmel über jedem Standort der Erde zu jedem beliebigen Zeitpunkt in die Vergangenheit und in der Zukunft gezeigt werden. Die sonst für das menschliche Auge kaum wahrnehmbaren Bewegungen der Himmelskörper laufen im Zeitraffertempo ab und veranschaulichen auf eindringliche Weise Vorgänge wie z.B. Tag- und Jahresbewegungen.

Die Vorführungen erfolgen durch einen in der Astronomie autodidaktisch geschulten Kapitän und Navigationslehrer (mit über 30-jähriger Berufspraxis).

Planetarium

Kirchenstieg 30
21720 Grünendeich

Leuchtturmmuseum

Vergangene Seefahrtszeiten im Alten Land

Über 100 Jahre lang wies er den Schiffen auf dem Elbstrom den Weg. Am 12. Oktober 1984 wurde das Leuchtfeuer gelöscht und einem neuen Turm am Elbdeich übergeben. Der kleine Leuchtturm in Hollern-Twielenfleth hat aber weiterhin maritime Aufgaben, denn im Inneren ist die veränderte Schifffahrt durch die Jahrzehnte im Modellmaßstab 1:1250 zu sehen. Aussichtsplattform, Seekarten, Fotos und Gegenstände aus vergangenen Seefahrtszeiten sind zu sehen. Gepflegt und erhalten von der Bürgerschaft Twielenfleth, ist der Leuchtturm auch zu besichtigen.

Leuchtturmmuseum

Twielenflether Chaussee 64
21723 Hollern-Twielenfleth
Museum Estebrügge - Tourismusverein Altes Land e.V. (12)

Museum Estebrügge

Das kleine aber feine Privatmuseum in Estebrügge wird derzeit von der Kulturstiftung Altes Land neu gestaltet.

Dort werden Sie in bereits vergangene Zeiten im Alten Land zurückversetzt.

Bestaunen Sie Altländer Möbel, Stickmustertücher, sowie Leinen im einzigen Privatmuseum des Alten Landes.

Uralte Bibeln, Trachten, Schmuck und Mönölöken. Gerd Matthes weiss zu allen Exponaten eine interessante Geschichte.

Museum Estebrügge

Steinweg 7
21635 Jork-Estebrügge

Kapitänsbrücke

Mitten im Alten Land etwas über die ganze Landschaft erfahren

Den freien Blick auf die Elbe genießen, die großen Pötte an sich vorbeiziehen lassen, das Ruder hart Backbord, kurz ans Kartenbrett, den Kurs nachrechnen, Achtung der Lotse kommt an Bord. Mit einem Satz sich fühlen wie ein “echter Kapitän”:

Die Kapitänsbrücke beherbergt die unterschiedlichsten nautischen Geräte, die auf der Brücke von kleinen und großen Pötten zu finden waren oder für die Schulung der angehenden Kapitäne hier in der ehemaligen Seefahrtschule zum Einsatz kamen.

Die fachkundigen Führungen erfolgen durch einen erfahrenen Kapitän im Ruhestand. Rolf Bruns fuhr lange Jahre die richtig großen Tanker über die sieben Weltmeere, kennt fast jeden Hafen und ist ein Meister im Erzählen von “Seemansgarn”. Mit ihm wird eine Besichtigung der Kapitänsbrücke zu einer echten Seefahrt. Durch Erklärungen der einzelnen Gerätschaften und die anschaulichen Beschreibungen des Lebens an Bord hört man fast schon das Meer rauschen.

Kapitänsbrücke

Kirchenstieg 30
21720 Grünendeich

Ihre Unterkunft im Alten Land!

Übernachtung

Sie suchen eine komfortable, gemütliche oder urige Unterkunft für Ihren Urlaub?

Veranstaltungen

Hier sehen Sie, was im Alten Land los ist!

Kontakt

Sie haben Fragen rund um Ihren Urlaub im Alten Land?

Prospekte bestellen

Hier können Sie alle Prospekte aus dem alten Land bestellen.