Neu­ig­kei­ten: tou­ris­ti­sche Ange­bo­te, Coro­na-Auf­la­gen etc.

Neu­ig­kei­ten

Jork, den 13. Juli 2020

Mit dem Schiff von Ham­burg ins Alte Land

Moin und Ahoi Ham­burg!

Ab heu­te habt ihr eine zusätz­li­che Mög­lich­keit, um euren Tages­aus­flug ins Alte Land mit einer span­nen­den Schiff­fahrt zu begin­nen. Die Fäh­re MS JAPSAND der Elb­li­ni­en bringt euch von Mo-Sa ab Ham­burg-Fisch­markt (Alto­na) direkt ins Obst­an­bau­ge­biet. Abfahrt ist jeweils um 8:30 Uhr, Ankunft am Anle­ger Twle­len­fleth an der Kaf­fee­klap­pe ist um 10:05 Uhr. Tickets bekommt ihr online. Eige­ne Fahr­rä­der kön­nen in begrenz­ter Zahl und gegen Auf­preis mit­ge­nom­men wer­den. Und wer noch einen Draht­esel (auch mit E‑Antrieb) benö­tigt, kann die­sen vor­ab beim Fahr­rad­ver­lei­her Orlow­ski bestel­len und sich an den Anle­ger lie­fern las­sen.

Ihr habt nun die Qual der Wahl, eure kom­bi­nier­te Fahr­rad-Schiffs-Rund­tour zusam­men zu stel­len. Fol­gen­de Vari­an­ten könnt ihr u.a. wäh­len:

  • nach dem Tag im Alten Land um 15:15 Uhr die Rück­fahrt ab Twie­len­fleth antre­ten und seid dann um 16:40 Uhr wie­der am Fisch­markt
  • von Stader­sand (14:50 oder 18:50 Uhr) mit Stop in Wedel in Rich­tung Ham­burg able­gen
  • bis zum Lühe-Anle­ger nach Grü­nen­deich radeln und dort mit der Lühe-Schul­au-Fäh­re nach Wedel über­set­zen und den Elbe­rad­weg ent­lang des gegen­über­lie­gen­den Ufers über Blan­ke­ne­se nach Ham­burg radeln
  • bis Cranz radeln und dort die Fäh­re nach Blan­ke­ne­se nut­zen, von dort den Elbe­rad­weg bis nach Ham­burg radeln (Ach­tung: Fahr­plan ist von der Tide abhän­gig!)
  • und wer das kom­plet­te Alte Land durch­ra­deln möch­te fährt bis Fin­ken­wer­der und kann dann dort die Fäh­re 62 nut­zen, die euch bis HH-Lan­dungs­brü­cken bringt
  • die glei­chen Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten gel­ten auch für die Gegen­rich­tung

Bit­te infor­miert euch recht­zei­tig über die Fahr­plä­ne, Prei­se und freie Sitz­platz- sowie Fahr­rad-Kon­tin­gen­te auf den ein­zel­nen Fäh­ren, da es hier zwi­schen den Betrei­bern Unter­schie­de gibt. Wir wün­schen euch eine erleb­nis­rei­che Fahrt auf und ent­lang der Elbe!

Jork, den 25. Juni 2020

Wei­te­rer “Pop-Up”-Wohnmobilstellplatz am Elb­deich

Einen wei­te­ren Pop-Up-Wohn­mo­bil­stell­plät­ze fin­det ihr ab sofort direkt gegen­über des Fähr­hau­ses Kir­schen­land am Elb­deich in Jork-Wisch. Die­sen und alle wei­te­ren Wohn­mo­bil­stell- und Cam­ping­plät­ze haben wir in einer gemein­sa­men Kar­te auf­ge­führt, die stän­dig aktua­li­siert wird und hier zu fin­den ist.

Jork, den 24. Juni 2020

Beher­ber­gungs­ver­bot für Urlau­ber aus den Land­krei­sen Waren­dorf & Güters­loh (NRW)

Am 24. Juni wur­de ver­kün­det, dass am 26. Juni im Land Nie­der­sach­sen ein Beher­ber­gungs­ver­bot für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mit Erst­wohn­sitz in den nord­rhein-west­fä­li­schen Land­krei­sen Waren­dorf und Güters­loh erlas­sen wur­de — sofern kein ärzt­li­cher Attest über einen nega­ti­ven Covid-19-Test vor­liegt. Die Ver­ord­nung ist auf der Home­page der Lan­des­re­gie­rung ein­zu­se­hen.

Wir möch­ten uns in aller Form gegen jede Art der Stig­ma­ti­sie­rung von Men­schen aus die­sen Land­krei­sen aus­spre­chen. Unser Mit­ge­fühl gilt allen, die nun nicht den erhoff­ten Urlaub antre­ten dür­fen. Wir freu­en uns, euch zu einem spä­te­ren Zeit­punkt im Alten Land begrü­ßen zu dür­fen, bleibt tap­fer!

Jork, den 24. Juni 2020

Wei­te­re öffent­li­che Gäs­te­füh­run­gen am 25.6. & 2.7.

Wir freu­en uns, euch zwei wei­te­re Ter­mi­ne für öffent­li­che Gäs­te­füh­run­gen bekannt zu geben. Die Tou­ren star­ten am 25. Juni und 2. Juli jeweils um 11 Uhr an der Tou­rist-Info Altes Land in Jork. Tickets kön­nen online oder vor Ort in der Tou­rist-Info erwor­ben wer­den. Die maxi­ma­le Teil­neh­mer­zahl von 10 Per­so­nen ist nicht mehr vor­aus­ge­setzt. Bringt bit­te mit:

  • einen Mund­schutz
  • die Bereit­schaft, den Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern ein­zu­hal­ten
  • rd. 90–120 Minu­ten Zeit
  • 7 € pro Per­son
  • bei den der­zei­ti­gen Tem­pe­ra­tu­ren viel­leicht etwas Trink­ba­res

Jork, den 24. Juni 2020

Ers­ter “Pop-Up”-Wohnmobilstellplatz im Alten Land

Seit weni­gen Tagen gibt es den ers­ten “Pop-Up”-Wohnmobilstellplatz im Alten Land, und zwar bei der Hof­mos­te­rei Holst in Hol­lern-Twie­len­fleth (Bas­sen­fle­ther Chaus­see 4d). Dort haben ab sofort 25 aut­ar­ke Wohn­mo­bi­le platz. Der­zeit gibt es kei­ne Ver­sor­gungs­leis­tun­gen (Was­ser, Strom, W‑Lan, Kiosk etc.), dafür seit ihr mit dem Fahr­rad ruck­zuck schnell an der Elbe, mit­ten im Alten Land oder in der schö­nen Han­se­stadt Sta­de. Eine Reser­vie­rungs­wunsch kann per Mail an hofmosterei@apfelhaus.de erfol­gen.

Auf unse­rer aktua­li­sier­ten “Cam­ping-Sei­te” fin­det ihr alle Stell­plät­ze und ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen.

Jork, den 19. Juni 2020

Neue Fähr­ver­bin­dung Altes Land — Ham­burg

Ab Sams­tag, 20. Juni habt ihr die Mög­lich­keit, mit der Fäh­re Jap­sand der “Elb­li­ni­en” vom Alten Land ab Anle­ger Twie­len­fleth (auch bekannt als Kaf­fee­klap­pe) ein­mal täg­lich direkt zum Ham­bur­ger Fisch­markt (Alto­na) und zurück zu fah­ren. Hin geht es ab Twie­len­fleth um 10:55 Uhr (Ankunft Fisch­markt um 12:20 Uhr) und zurück ab Fisch­markt um 16:50 Uhr (Ankunft Twie­len­fleth um 18:25 Uhr). Ach­tung: die­se Ver­bin­dung geht nicht wie die ande­ren Fahr­ten der Elb­li­ni­en über Wedel. Tickets könnt ihr direkt online oder in der Tou­rist-Info in Sta­de kau­fen. Fähr­rä­der könnt ihr in limi­tier­ter Anzahl mit­neh­men. Viel­leicht habt ihr ja sogar Lust, eine kom­bi­nier­te Fähr-Fahr­rad-Rund­rei­se zu machen und bspw. die Lühe-Schul­au-Fäh­re oder die Fäh­re Cranz-Blan­ke­ne­se mit ein­zu­be­zie­hen? Wie ihr es auch gestal­tet, wir wün­schen euch einen schö­nen Aus­flug und viel Spaß im wun­der­ba­ren Ham­burg!

Hier gibt es den Fahr­plan der Elb­li­ni­en.

Jork, den 19. Juni 2020

Obst­hof­füh­run­gen auf dem Obst­hof Bey &
Auf­he­bung der maxi­ma­len Teil­neh­men­den-Anzahl (ab 22.6.)

Und noch eine Neu­ig­keit für alle Obst-Wiss­be­gie­ri­gen!
Ab sofort fin­den immer sams­tags um 16 Uhr auch auf dem wun­der­ba­ren “fami­liä­ren” Obst­hof Bey in Jork-Hove kurz hin­ter der Ham­bur­ger Stadt­gren­ze wie­der Obst­hof­füh­run­gen statt, und zwar  um 16 Uhr. Infos und Ticket bekommt ihr hier.

Ab dem 22.6. gilt for­mell nicht mehr die maxi­ma­le Teil­neh­mer­zahl von 10 Per­so­nen. Wenn ihr mit mehr als 10 Per­so­nen einen Aus­flug plant, infor­miert euch bit­te vor­ab, wir hel­fen euch ger­ne bei eurer Pla­nung.

Jork, den 19. Juni 2020

Der Elbe-Rad­wan­der­bus fährt 2020 nicht mehr

Es ist abso­lut scha­de, die Ent­schei­dung der Ver­ant­wort­li­chen jedoch nach­voll­zieh­bar. Lei­der müs­sen wir euch mit­tei­len, dass der Elbe-Rad­wan­der­bus im Land­kreis Sta­de die­ses Jahr nicht mehr zum Ein­satz kommt. Alle im Umlauf befind­li­chen Fly­er und Infos auf Home­pages sind damit hin­fäl­lig. Wir freu­en uns, euch die­sen tol­len Service dann in der kom­men­den Tou­ris­mus­sai­son 2021 wie­der anbie­ten zu kön­nen.

Jork, den 12. Juni 2020

Das Frei­bad Hol­lern-Twie­len­fleth hat wie­der geöff­net

Seit heu­te hat das Frei­bad in Hol­lern-Twie­len­fleth wie­der geöff­net. Alle aktu­el­le Infor­ma­tio­nen hin­sicht­lich buch­ba­rer Zeit­fens­ter, Hygie­ne­re­geln und Leis­tungs­ein­schrän­kun­gen könnt ihr der Home­page ent­neh­men. Wir wün­schen euch viel Spaß beim Bah­nen-Zie­hen in Blick­kon­takt mit den dicken Pöt­ten.

Jork, den 02. Juni 2020

Der Ver­ein LUST auf KULTUR — Jork e.V. und das Hotel Altes Land ver­an­stal­ten am 05.06.2020 auf dem Jor­ker Fest­platz die 1. Jor­ker Auto­dis­co!

Wegen einer Auto­dis­co-Ver­an­stal­tung ist der Wohn­mo­bil­stell­platz auf dem Fest­platz in Jork (“Am Fleet”) in der Zeit von Frei­tag, 05.06., 14.00 Uhr bis Sonn­abend, 06.06.2020, 14.00 Uhr für den Rei­se­mo­bil­tou­ris­mus gesperrt. Ein Aus­weich­stell­platz steht in die­ser Zeit lei­der nicht zur Ver­fü­gung. Wir bit­ten um Ver­ständ­nis und wün­schen der Ver­an­stal­tung viel Erfolg.

Jork, den 29. Mai 2020

Ers­te Erleb­nis­an­ge­bo­te war­ten auf euch! (Update 5. Juni)

Das lan­ge Pfingst­wo­chen­en­de steht vor der Tür, dazu hat sich feins­tes Wet­ter ange­kün­digt. Pri­ma Rah­men­be­din­gun­gen also, um das Alte Land zu erkun­den. Es fin­den auch wie­der ers­te Erleb­nis­an­ge­bo­te unter Ein­hal­tung der Hygie­ne- und Abstands­re­geln statt. Wir legen euch daher ger­ne u.a. fol­gen­de Veranstal­tungen ans Herz:

  • Obst­hof-Füh­run­gen, Genuss­rei­sen, Boß­el­tou­ren etc. auf dem Obst­hof Lefers in Jork.
  • Auch der Herz­ap­fel­hof bie­tet sei­ne Frei­tags­füh­run­gen und die Obst­hof­wan­de­run­gen wie­der an
  • Auf dem Obst­hof Mat­t­hies könnt ihr den Alt­län­der Apfel in sei­ner Sor­ten­viel­falt genie­ßen.
  • Flüs­si­ge Köst­lich­kei­ten könnt ihr im Rah­men der Sonn­tags-Ver­kös­ti­gun­gen in der NORDIK Edel­bren­ne­rei, Jork ken­nen­ler­nen.
  • Wir hof­fen, euch auch bald wie­der öffent­li­che Gäs­te­füh­run­gen mit unse­ren Alt­län­der Gäs­te­füh­rern anbie­ten zu kön­nen. Der­zeit müs­sen wir jedoch um euer Ver­ständ­nis bit­ten, dass wir bis auf Wei­te­res lei­der kei­ne geführ­ten Tou­ren zu Fuß oder mit dem Fahr­rad anbie­ten kön­nen.

 

Für alle Urlauber*innen, die das Alte Land per Wohn­mo­bil erkun­den möch­ten, wei­sen wir spe­zi­ell zum Pfingst­wo­chen­en­de auf die star­ke Nach­fra­ge auf den öffent­li­chen Stell­plät­zen hin und emp­feh­len drin­gend eine früh­zei­ti­ge Anrei­se. Wir bit­ten um Ver­ständ­nis, dass wir kei­ne Aus­kunft per Tele­fon oder Email geben kön­nen, ob es noch freie Plät­ze gibt, drü­cken euch aber selbst­ver­ständ­lich die Dau­men! Wei­te­re Infos hier­zu im nach­fol­gen­den Ein­trag vom 20. Mai.

Wir sind am Sams­tag von 10 bis 15 Uhr in der Tou­rist-Info in Jork für da, die Kol­le­gin­nen in der TI im Haus der Mari­ti­men Land­schaft Unter­el­be (Grü­nen­deich) ab sofort bis zum Okto­ber immer an den Wochen­en­den und Fei­er­ta­gen von 10 bis 15 Uhr.

Wir wün­schen euch ein schö­nes son­ni­ges Pfingst­wo­chen­en­de und viel Spaß im Alten Land!

Jork, den 20. Mai 2020

Infor­ma­tio­nen für Wohn­mo­bi­lis­ten

Die Wohn­mo­bil­stell­plät­ze der Gemein­de Jork im Zen­trum (Fest­platz) und in Neu­en­schleu­se direkt am Elb­deich sind bereits seit dem 11. Mai wie­der geöff­net. Wie bei allen ande­ren WoMo-Stell­plät­zen gilt, dass eine Aus­las­tung von maxi­mal 50% erlaubt ist, heißt: nur jeder zwei­te Platz darf belegt wer­den. In Jork wei­sen euch die Hin­weis­schil­der auf die gefor­der­ten  “8 Meter Abstand” zwi­schen den Wohn­mo­bi­len hin. Lei­der ist eine Reser­vie­rung von Plät­zen nicht mög­lich, wir kön­nen euch auch kei­ne tages­ak­tu­el­le Ein­schät­zung geben, ob es noch freie Plät­ze gilt und eine Anrei­se mög­lich ist. Es gilt das Prin­zip: “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!” Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf der Home­page der Gemein­de Jork.

Seit dem 18.5. sind auch die kom­mu­na­len WoMo-Stell­plät­ze in der Samt­ge­mein­de Lühe geöff­net, also in Grü­nen­deich am Lühe-Anlie­ger sowie in Twie­len­fleth. Auf bei­den Plät­zen dür­fen auf­grund der Hygie­ne-Auf­la­gen maxi­mal 6 WoMos ste­hen, eine Reser­vie­rung ist auch in die­sem Fall nicht mög­lich. Wei­te­re Infos auf der Sei­te der Samt­ge­mein­de Lühe.

Wir drü­cken euch die Dau­men, dass ihr einen schö­nen Platz bekommt! Den­noch wei­sen wir ger­ne auf die erhöh­te Anfra­ge in die­sen Tagen hin.

Bit­te beach­tet fol­gen­de ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen:

  • Wei­te­re Mög­lich­kei­ten im Alten Land bestehen auf dem Cam­ping­platz Ness­hof sowie bei Stub­bes Gast­haus.
  • Der Wohn­mo­bil­stell­platz in Sta­de ist der­zeit eben­falls stark nach­ge­fragt, hier kann bei Inter­es­se reser­viert wer­den.
  • Der Wohn­mo­bil­stell­platz “Schüt­zen­platz” in Bux­te­hu­de ist bis Novem­ber gesperrt, jener in Neu­­klos­ter geöff­net
  • Wei­te­re all­ge­mei­ne Infos für die Erkun­dung des Alten Lan­des mit dem Wohn­mo­bil bekommt ihr hier.

 

Wir wün­schen euch eine gute Anrei­se und einen schö­nen Auf­ent­halt bei uns!

Jork, den 12. Mai 2020

Locke­run­gen in Ham­burg: Unter­künfte, Gas­tro­no­mie, tou­ris­ti­sche Ange­bo­te

Die wohl meist gestell­te Fra­ge aktu­ell ist, ob Über­nach­tun­gen oder Aus­flü­ge mit dem Fahr­rad wie­der mög­lich sind. Wir lis­ten hier eini­ge Fra­gen mit Ant­wor­ten auf:


Wei­te­re Locke­run­gen nun auch in Ham­burg:

Auch für die Freie und Han­se­stadt Ham­burg, und damit auch den Stadt­tei­len, Cranz, Neu­en­fel­de und Fran­cop im Alten Land, gel­ten ab dem 13. Mai wei­te­re Locke­run­gen im Bereich Tou­ris­mus & Gas­tro­no­mie. Hier­zu zäh­len u.a.:

  • Über­nach­tungs­be­trie­be (Feri­en­woh­nun­gen, Hotels etc.) dür­fen mit einer Aus­las­tung bis max. 60% zu tou­ris­ti­schen Zwe­cken ver­mie­ten
  • Gatro­no­mi­sche Betrie­be dür­fen öff­nen, sofern die Hygie­ne- und Abstands­re­geln ein­ge­hal­ten wer­den; am bes­ten infor­miert ihr euch vor­ab beim Restau­rant oder Café eurer Wahl, ob es bspw. eine Reser­vie­rungs­pflicht gibt
  • Muse­en, Gale­ri­en, Tier­parks, bota­ni­sche Gär­ten dür­fen eben­falls öff­nen, auch hier gilt: bes­ser vor­ab infor­mie­ren

Quel­le: https://www.hamburg.de/rechtsverordnungen/13910708/2020–05-12-rechtsverordnung/ (12.5.2020, 22:00 Uhr)

Wei­te­re Neu­ig­kei­ten zu die­sem The­ma im nach­fol­gen­den Bei­trag vom 8.5.

Jork, den 08. Mai 2020

FAQ: Infor­ma­tio­nen zum Tages­tou­ris­mus, Über­nach­tun­gen und mehr

Die wohl meist gestell­te Fra­ge aktu­ell ist, ob Über­nach­tun­gen oder Aus­flü­ge mit dem Fahr­rad wie­der mög­lich sind. Wir lis­ten hier eini­ge Fra­gen mit Ant­wor­ten auf:


Sind Über­nach­tun­gen mög­lich?

Ja, ab dem 11. Mai sind Über­nach­tun­gen in Feri­en­woh­nun­gen und ‑häu­sern wie­der mög­lich. Min­des­tens für den nie­der­säch­si­schen Teil des Alten Lan­des gilt, dass auch Tou­ris­ten aus ande­ren Bun­des­län­dern bei uns über­nachten dür­fen. Hotels, Pen­sio­nen und ande­re Ein­rich­tun­gen sol­len am 25. Mai fol­gen. Min­des­tens in Nie­der­sach­sen gilt eine “Wie­der­be­le­gungs­frist” für die Ver­mie­ter von Feri­en­woh­nun­gen und ‑häu­sern.


Sind Cam­ping­plät­ze geöff­net?

Ja, die Cam­ping- & Wohn­mo­bil­stell­plät­ze sind ab dem 11. Mai (zum Teil) wie­der zugäng­lich.

Der Cam­ping­platz Neß­hof in Guder­hand­vier­tel hat auch Plät­ze für Wohn­mo­bi­lis­ten, aller­dings ist eine Reser­vie­rung nötig (www.nesshof.de).

Die Wohn­mo­bil­stell­plät­ze der Gemein­de Jork im Zen­trum (Fest­platz) und an der Elbe (Neu­en­schleu­se) kön­nen nicht reser­viert wer­den. Ihr müsst lei­der vor Ort schau­en, ob es noch Plät­ze gibt, wir kön­nen auch vor­ab kei­ne Info geben. Hier gilt jeweils ein Min­dest­ab­stand von 8 Metern zwi­schen den Wohn­mo­bi­len.
Die Wohn­mo­bil­stell­plät­ze in der Samt­ge­mein­de Lühe (u.a. am Lühe-Anle­ger) öff­nen frü­hes­tens in der KW 21, Infos fol­gen.


Hat die Gas­tro­no­mie geöff­net?
In Nie­der­sach­sen dür­fen gas­tro­no­mi­schen Betrie­be ab dem 11. Mai eben­falls wie­der öff­nen, aller­dings unter gewis­sen Vor­aus­set­zun­gen. Am bes­ten erkun­digt ihr euch kurz­fris­tig beim gewünsch­ten Betrieb, ob und wel­che Vorraus­set­zun­gen es gibt (z.B. Reser­vie­rungs­pflicht, ein­ge­schränk­te Per­so­nen­zahl etc.). Für Ham­burg gilt, dass erst im Lau­fe der KW 20 (ab dem 13.5.) kon­kre­te Locke­run­gen für die Gas­tro­no­mie bekannt gege­ben wer­den.


Haben Hof­lä­den und Hof­ca­fés geöff­net:
Die Hof­lä­den hat­ten eigent­lich gar nicht geschlos­sen, weil sie als Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del gel­ten. Eini­ge Hof­ca­fés hat­ten eben­falls bereits geöff­net (“zum Mit­neh­men”). Auch in die­sem Fall raten wir euch, kurz­fris­tig nach­zu­fra­gen, weil wir damit rech­nen, dass ab dem 11.5. wei­te­re Hof­ca­fés öff­nen wer­den.


Ist Tages­tou­ris­mus wie­der erlaubt?

Ja, ihr dürft uns ger­ne wie­der im Alten Land besu­chen kom­men, ob zu Fuß, mit dem Fahr­rad oder dem Auto inklu­si­ve Über­nach­tung. Alle Gäs­te­füh­run­gen, Obst­hof­füh­run­gen und wei­te­re tou­ris­ti­sche Ange­bo­te dür­fen wei­ter­hin lei­der noch nicht statt­fin­den.


Ist Fahr­rad­fah­ren erlaubt?
Ja, auch der Aus­flug auf dem Fahr­rad ist wie­der ohne Pro­ble­me im Alten Land mög­lich. Wer kein eige­nes Fahr­rad dabei hat, kann sich hier eines (z.T. ab dem 11.5.) mie­ten:

  • SGS Orlow­ski in Steinkirchen:http://www.sgs-orlowski.de/
  • Fahr­rad Brandt in Sta­de: http://fahrrad-brandt.de/ und
  • Bike Sta­ti­on in Dol­lern & Bux­te­hu­de: Tel. 04163 8675656


Haben Muse­en geöff­net:
Ja, auch hier gibt es posi­ti­ve Neu­ig­kei­ten. Die ers­ten Muse­en in der Regi­on, wie bspw. das Muse­um Altes Land in Jork, öff­nen ab dem 11. Mai unter Auf­la­gen ihre Türen.


Hat die Tou­rist-Info geöff­net?

Ja, wir haben geöff­net, aller­dings haben wir Son­der­öff­nungs­zei­ten die wir auf­grund von Kurz­ar­beit und behörd­li­chen Anord­nun­gen regel­mä­ßig aktua­li­sie­ren müs­sen. Außer­dem dür­fen nur 4 Per­so­nen maxi­mal in die Tou­rist-Info und im Gebäu­de muss auf den vor­ge­schrie­be­nen Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern geach­tet wer­den. Die mitt­ler­wei­le obli­ga­to­ri­sche Mund-Nasen-Bede­ckun­gen ver­lan­gen wir eben­falls. Unse­re Öff­nungs­zei­ten fin­det ihr immer hier: Zu den Öff­nungs­zei­ten.


Wie erreicht man die Tou­rist-Info gera­de am bes­ten?

Schreibt uns ger­ne eine E‑Mail an: info@tourismus-altesland.de Wenn die Tou­rist-Info wie­der öff­net, kön­nen wir wegen einer Min­dest­be­set­zung nur bedingt ans Tele­fon gehen. Wir mel­den uns schnellst­mög­lich bei euch und ver­su­chen selbst­ver­ständ­lich alle Unklar­hei­ten zu besei­ti­gen.

Jork, den 23. April 2020

Neue Öff­nungs­zei­ten der Tou­rist-Info in Jork

Ab Mon­tag, den 27.04.2020 hat die Tou­rist-Info in Jork neue Öff­nungs­zei­ten:

Mo., Di., und Do. 10 — 16 Uhr
Fr. 10 — 14 Uhr
Mi., Sa. und So. geschlos­sen

Unab­hän­gig von den neu­en Öff­nungs­zei­ten, in denen wir tele­fo­nisch und per E‑Mail für euch erreich­bar sind, bleibt die Tou­rist-Info bis auf wei­te­res für Besu­che vor Ort geschlos­sen.

Quel­le: Tou­ris­mus­ver­ein Altes Land e.V.

Jork, den 23. April 2020

Absa­ge Alt­län­der Kirsch­markt 2020

Nach­dem die neue Nie­der­säch­si­sche Ver­ord­nung vom 17.04.2020 Groß­ver­an­stal­tun­gen mit 1000 oder mehr Per­so­nen bis 31. August ver­bo­ten hat und wir alle Mög­lich­kei­ten zur Per­so­nen­be­gren­zung auf dem Alt­län­der Kirsch­markt geprüft und durch­ge­spro­chen haben, ist es uns in die­sem Jahr lei­der nicht mög­lich, den Alt­län­der Kirsch­markt in Jork wie geplant am 05.07.2020 statt­fin­den zu las­sen.
Wir bedau­ern die Absa­ge sehr, ste­hen den­noch voll­kom­men hin­ter der Ent­schei­dung des Nie­der­säch­si­schen Minis­te­ri­ums.
Auch wenn die­se schwie­ri­ge Zeit von uns allen viel abver­langt, freu­en wir uns bereits jetzt auf den Alt­län­der Kirsch­markt im nächs­ten Jahr und bli­cken dem sehr posi­tiv ent­ge­gen.

Quel­le: Tou­ris­mus­ver­ein Altes Land e.V.

Jork, den 17. April 2020

All­ge­mein­ver­fü­gung des Land­krei­ses zu tages­tou­ris­ti­schen Aus­flü­gen

Beschrän­kung sozia­ler Kon­tak­te anläss­lich der Coro­na-Pan­de­mie — Betre­ten und Befah­ren öffent­li­cher Plät­ze, Betre­ten der Elb­dei­che zu tages­tou­ris­ti­schen Aus­flü­gen ein­schließ­lich der Deich­ver­tei­di­gungs­we­ge. Der Land­kreis Sta­de ver­län­gert sei­ne bestehen­de All­ge­mein­ver­fü­gung bis zum 06.05.2020.

Quel­le: Land­kreis Sta­de

Jork, den 15. April 2020

Bund-/Län­der-Beschluss zu den zukünf­ti­gen Beschrän­kun­gen des öffent­li­chen Lebens

Par­al­lel zur Pres­se­kon­fe­renz am 15.04.2020 hat die Bun­des­re­gie­rung die gemein­sa­me Ent­schei­dung der Bun­des­kanz­le­rin und der Regie­rungs­chefs der Län­der zu den Kon­takt­be­schrän­kun­gen in den nächs­ten Wochen ver­öf­fent­licht. Vie­le Rege­lun­gen blei­ben unver­än­dert (vor allem das Abstands­ge­bot und Hygie­ne­vor­schrif­ten) — aber es beginnt mit ers­ten schritt­wei­sen Locke­run­gen. WICHTIG: Ver­bind­li­che Ent­schei­dun­gen wer­den von den Bun­des­län­dern getrof­fen — wir rech­nen damit, dass in Nie­der­sach­sen in Kür­ze eine neue Rechts­ver­ord­nung mit Kon­kre­ti­sie­run­gen erlas­sen wird.

Die Erklä­rung vom heu­ti­gen Tag steht hier zum Down­load zur Ver­fü­gung.
Quel­le: Gemein­de Jork, www.jork.de

Jork, den 08. April 2020

Ostern im Alten Land — was darf man und was nicht?

Hier fin­det ihr eine Mit­tei­lung der Gemein­de Jork und der Stadt Sta­de:

Ostern steht vor der Tür und die Wet­ter­pro­gno­se sagt strah­len­den Son­nen­schein vor­aus. Nor­ma­ler­wei­se locken die Son­nen­strah­len zahl­rei­che Bür­ge­rin­nen und Bür­ger nach drau­ßen zum Oster­spa­zier­gang oder zum Son­nen­ba­den
an den Strän­den der Elbe.

Land­rat Roes­berg bit­tet aber alle, die aktu­el­len Ein­schrän­kun­gen zum Betre­ten der Dei­che und Strän­de zu beach­ten. Auch Sport­boot­hä­fen und deren Slip-Anla­gen sind von den Sper­run­gen betrof­fen. „Mit der strik­ten Beach­tung aller Auf­la­gen trägt jeder zum Schutz der Bevöl­ke­rung bei und leis­tet dar­über hin­aus einen Bei­trag, dass die Maß­nah­men zügig wir­ken kön­nen“ so Roes­berg.

Wäh­rend der Auf­ent­halt an den Strän­den sowie den dazu­ge­hö­ri­gen Park­plät­zen tabu ist und das Betre­ten der Dei­che und Deich­ver­ei­di­gungs­we­ge zu tou­ris­ti­schen Aus­flü­gen ver­bo­ten ist, dür­fen die übri­gen Wege noch betre­ten wer­den. Dabei ist aber dar­auf zu ach­ten, dass der Spa­zier­gang maxi­mal zu zweit gemacht wird. Aus­nah­men hier­von bil­den nur Familien inner­halb eines Haus­stan­des.

Nicht von den Ver­bo­ten betrof­fen ist zum Bei­spiel das Angeln oder Was­ser­sport, sofern man es allei­ne oder maxi­mal zu zweit unter Beach­tung des Min­dest­ab­stan­des macht und man hier­für kei­nen Sport­boot­ha­fen nut­zen muss. Auch eine Spritz­tour mit dem Fahr­rad oder Motor­rad ist grund­sätz­lich erlaubt, sofern man sich nicht zu gemein­sa­men Fahr­ten in grö­ße­rer Run­de als zu zweit ver­ab­re­det.
Und natür­lich dür­fen Sie wei­ter mit Ihrem Hund Gas­si gehen.

Abge­sagt sind zu Ostern alle Got­tes­diens­te und reli­giö­se Veranstal­tungen. Die Kir­chen hal­ten jedoch ihre Türen geöff­net und bie­ten die Mög­lich­keit, ein­zeln für eini­ge Zeit die Stil­le zu suchen.

Wer Kin­der hat, darf natür­lich im eige­nen Gar­ten die Oster­ei­er ver­ste­cken. Gar­ten- und Grill­par­tys mit Freun­den und Nach­barn sind dage­gen unter­sagt. Eben­so dür­fen in die­sem Jahr kei­ne öffent­li­chen oder pri­va­ten Oster­feu­er abge­brannt wer­den.

Auch, wenn es gera­de zu Ostern schwer­fällt“, so Land­rat Roes­berg, „Men­schen, die in Hei­men leben, soll­ten aus Infek­ti­ons­schutz­grün­den auf kei­nen Fall zum Kurz­ur­laub nach Hau­se geholt wer­den.

Gera­de die Grup­pe der älte­ren Men­schen gilt es in beson­de­rer Wei­se zu schüt­zen.“

Wer wis­sen möch­te, was man an den Oster­ta­gen darf und was nicht, kann das Coro­na-Bür­ger­te­le­fon des Land­krei­ses Sta­de unter 12–3456 anru­fen oder die FAQ‘s auf der Home­page des Land­krei­ses Sta­de anschau­en.

Jork, den 21.03.2020

Wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen zur Coro­na-Pan­de­mie

die Aus­wir­kun­gen von Coro­na / CONVID-19 gehen auch an uns nicht vor­über. Wir bedau­ern die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen wirk­lich sehr. Unse­re Tou­rist-Infor­ma­ti­on in Jork sowie die Tou­rist-Infor­ma­ti­on im Haus der Mari­ti­men Land­schaft Unter­el­be (Grü­nen­deich) blei­ben zum Schutz der Gesund­heit unse­rer Besucher*innen und Mitarbeiter*innen vor­erst auf unbe­stimm­te Zeit geschlos­sen. Wir sind wei­ter­hin — wenn auch per­so­nell ein­ge­schränkt — wäh­rend unse­rer “Öff­nungs­zei­ten” tele­fo­nisch (Tel.: 04162 91 47 55) sowie per E‑Mail für euch erreich­bar und hel­fen euch bei Infor­ma­ti­ons­be­darf, Fra­gen und Unklar­hei­ten sehr ger­ne wei­ter. Buchungs­mög­lich­kei­ten, Down­load von Bro­schü­ren etc. fin­det ihr rund um die Uhr auch auf unse­rer Home­page.

 

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zu Absa­gen und Ein­schrän­kun­gen in der gesam­ten “Urlaubs­re­gi­on Altes Land am Elb­strom” fin­det ihr hier.

 

  • Das Blü­ten­fest (1.–3. Mai) wur­de von der Gemein­de Jork (eben­so wie der Hafen­ge­burts­tag in Ham­burg eine Woche spä­ter) bereits abge­sagt, eben­so fällt der Wikin­ger­markt in Jork (30.05.–01.06.) aus und fin­det erst in 2021 wie­der statt.
  • wei­te­re Absa­gen: nicht statt­fin­den wer­den bis min­des­tens einschl. 18. April u.a. Gäs­te­füh­run­gen, geführ­te Fahr­rad­tou­ren, Füh­run­gen auf der Kapi­täns­brü­cke und Rund­fahr­ten mit dem Blü­ten-Dop­pel­de­cker­bus. Bei uns erwor­be­ne Tickets für die­sen Zeit­raum kön­nen zurück gege­ben wer­den. Alle Veranstal­tungen nach dem 18. April fin­den vor­be­halt­lich wei­te­rer behörd­li­cher Anord­nun­gen und Ent­wick­lun­gen statt (Stand 18.3.).
  • Geschlos­sen haben mitt­ler­wei­le eini­ge Ein­zel­han­dels­ge­schäf­te, die Büche­rei­en, Muse­en und vie­le ande­re tou­ris­ti­sche Ein­rich­tun­gen in der Urlaubs­re­gi­on Altes Land am Elb­strom. Außer­dem sind gas­tro­no­mi­sche Betrie­be geschlos­sen, ledig­lich Außer-Haus-Ver­kauf und Lie­fer­diens­te sind wei­ter­hin erlaubt. Infor­miert euch bit­te im Ein­zel­fall noch­mals vor­ab zu betref­fen­den Ein­rich­tun­gen und Veranstal­tungen.
  • Wei­ter­hin geöff­net haben unse­re Hof­lä­den, hier könnt ihr euch u.a. mit Vit­ami­nen für einen Anstieg der Lau­ne ver­sor­gen. Eini­ge Höfe bie­ten auch einen Online-Shop und/oder Lie­fer­ser­vice an.
  • Außer­dem nicht abge­sagt wur­de die Blü­te, die in die­sem Jahr auf­grund des mil­den Win­ters rd. 2–3 Wochen und damit bereits Ende März / Anfang April statt­fin­den wird.
  • Über­nach­tun­gen im Alten Land (und nicht nur dort): ab sofort und bis ein­schließ­lich 18.4. sind in ganz Nie­der­sach­sen sowie bis ein­schließ­lich 16.4. in Ham­burg (also auch in den Alt­län­der Stadt­tei­len Cranz, Neu­en­fel­de und Fran­cop) alle tou­ris­ti­schen Über­nach­tun­gen in Feri­en­woh­nun­gen, Hotels, auf Cam­ping­plät­zen etc. unter­sagt. Daher habt ihr die Mög­lich­keit, Buchun­gen für die­sen Rei­se­zeit­raum ab sofort (18.3.) kos­ten­frei zu stor­nie­ren. Wie es danach wei­ter­geht, müs­sen wir der­zeit abwar­ten. Nicht betrof­fen sind nach der­zei­ti­gem Stand Mon­teu­re & Hand­wer­ker.

 

Wir wer­den euch an die­ser Stel­le, auf Face­book und natür­lich auch per Mail und Tele­fon best­mög­lich und zeit­nah infor­mie­ren, wenn es Ände­run­gen gibt. Im Zwei­fel mel­det euch bit­te bei uns.

Vie­len Dank für euer Ver­ständ­nis, alles Gute und bleibt gesund!

Mit auf­mun­tern­den Grü­ßen aus dem Alten Land,

euer Team der Tou­rist-Info

Jork, den 13.03.2020

Absa­ge des Alt­län­der Blü­ten­fes­tes

Die Ent­schei­dung ist in der heu­ti­gen Zeit unaus­weich­lich:

Das Alt­län­der Blü­ten­fest, das in die­sem Jahr sogar an drei Tagen vom 01. bis zum 03. Mai 2020 gefei­ert wer­den soll­te, muss aus­fal­len. Groß­ver­an­stal­tun­gen von mehr als 1.000 erwar­te­ten Besu­cher dür­fen in Nie­der­sach­sen der­zeit schlicht­weg nicht mehr statt­fin­den, so die aktu­el­len Vor­ga­ben des Nie­der­säch­si­schen Minis­te­ri­ums für Sozia­les, Gesund­heit und Gleich­stel­lung. Und die­se Rege­lun­gen im Umgang mit Veranstal­tungen sind für die Gemein­de Jork abso­lut ver­ständ­lich. Die kon­se­quen­te Ver­mei­dung von Veranstal­tungen ist ein ganz wich­ti­ger Schritt, um die Aus­brei­tung des Coro­na-Virus ein­zu­däm­men. Nur so unter­stüt­zen wir gemein­sam unse­re Gesund­heit, unser Gesund­heits­sys­tem und zei­gen uns soli­da­risch mit allen Mit­men­schen, die auf eine fle­xi­ble ärzt­li­che Ver­sor­gung ange­wie­sen sind.

Die Absa­ge des Blü­ten­fes­tes ist für das Alte Land natür­lich ein beson­de­rer Wehr­muts­trop­fen, tou­ris­tisch und wirt­schaft­lich, aber auch als High­light für unse­re Bevöl­ke­rung und die zehn­tau­sen­den Gäs­te. Aber mit der not­we­ni­gen Absa­ge eines Fes­tes die­ser Grö­ßen­ord­nung und die­ser sehr hohen Besu­cher­zahl leis­ten wir gemein­sam einen wert­vol­len Bei­trag zur Ver­lang­sa­mung der Virus-Ver­brei­tung.

Eigent­lich stand in die­sem Jahr das 40. (!) Blü­ten­fest als Jubi­lä­um an. Bedau­er­lich ist die Absa­ge auch wegen des orga­ni­sa­to­ri­schen Umbruchs in ein neu­es Zeit­al­ter, denn die Gemein­de Jork bin­det sich auf Wunsch der Wer­be­ge­mein­schaft Jork immer mehr in die Orga­ni­sa­ti­on des Blü­ten­fes­tes ein und über­nimmt mit Ver­ant­wor­tung, um das Ehren­amt der Wer­be­ge­mein­schaft zu unter­stüt­zen. Und die­ser Auf­takt in die neue Koope­ra­ti­on ist klas­se gelun­gen, so mei­ne aus­drück­li­che Ein­schät­zung als Bür­ger­meis­ter. Alle Betei­lig­ten bil­den ein tol­les und moti­vier­tes Team, allen vor­an unse­re Ver­an­stal­tungs­ma­na­ge­rin Miri­am Stöck­mann, der Vor­sit­zen­de der Wer­be­ge­mein­schaft Michel Rausch und der „All­roun­der“ für alle Details sowie „Markt­meis­ter“ Hans-Jochen Schüt­ze. Aber auch wei­te­re Akteu­re sind unver­än­dert ehren­amt­lich aktiv, so z. B. auch in der Orga­ni­sa­ti­on des Blü­ten­cor­sos.

Allen Mit­wir­ken­den gilt mein aus­drück­li­cher Respekt und mei­ne Aner­ken­nung für das bis­her in der Vor­be­rei­tung Geleis­te­te.

Es ist sehr bedau­er­lich, dass uns die welt­wei­te Coro­na-Pan­de­mie nun einen Strich durch die Rech­nung macht und uns alle an einem fröh­li­chen und befrei­en­den Jubi­lä­ums-Blü­ten­fest hin­dert. Aber in der heu­ti­gen Situa­ti­on bit­te ich alle Betei­lig­ten, Mit­bür­ge­rin­nen und Mit­bür­ger, ein­ge­bun­de­ne Ver­ei­ne und unse­re Gäs­te um ihr Ver­ständ­nis.

Intern haben wir uns aus­führ­lich mit der Fra­ge beschäf­tigt, ob ggf. in den nächs­ten rd. sie­ben Wochen bis zum Blü­ten­fest-Ter­min noch eine Chan­ce auf das Fest bestehen könn­te. Aber alle Pres­se­be­richt­erstat­tun­gen und fach­li­chen Mel­dun­gen machen deut­lich, dass die Ver­brei­tung des Virus schritt­wei­se und kon­ti­nu­ier­lich vor­an­geht. Wir sehen kei­ne Per­spek­ti­ve für ein fröh­li­ches Fest mit vie­len und gut gelaun­ten Gäs­ten am ers­ten Mai-Wochen­en­de. Und letzt­lich wür­den in den inter­nen Vor­be­rei­tun­gen nun Auf­trags­ver­ga­ben und Künst­ler­ver­trä­ge anste­hen. Es wäre nie­mals gerecht­fer­tigt, jetzt Akteu­re zu bin­den und ggf. kur­ze Zeit spä­ter wegen „höhe­rer Gewalt“ zu einer Absa­ge zu kom­men.

Uns ist bewusst, dass die der­zei­ti­ge Situa­ti­on von uns allen außer­ge­wöhn­li­ches Enga­ge­ment, ein beson­de­res Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein und gro­ße Fle­xi­bi­li­tät erfor­dert. Neh­men wir die­se Her­aus­for­de­rung gemein­sam an – mit ange­brach­tem Augen­maß, einem unauf­ge­reg­ten Prag­ma­tis­mus und gro­ßem Zusam­men­halt. Wir ste­hen nun ein­mal vor einer voll­kom­men neu­en Her­aus­for­de­rung. Die Gesell­schaft – vor allem unser Gesund­heits­sys­tem – braucht zur Ver­lang­sa­mung der Aus­brei­tung des Coro­na-Virus unse­re Soli­da­ri­tät. Dies erfor­dert kon­se­quen­tes Han­deln, kla­re Ent­schei­dun­gen und die not­wen­di­ge Gelas­sen­heit. Inso­fern noch­mals mei­ne Bit­te um Ihr aller Ver­ständ­nis.

Wir hof­fen die Fort­set­zung der jet­zi­gen Koope­ra­ti­on für die Vor­be­rei­tung des Blü­ten­fes­tes 2021 – dann als Jubi­lä­ums-Blü­ten­fest im Rah­men des Jubi­lä­ums­jah­res 800 Jah­re Jork-Bors­tel.

Mat­thi­as Riel
(Bür­ger­meis­ter)